ZERO WASTE

So entsorgst du deine truemorrow Produkte richtig

Was ist eigentlich ZERO WASTE?

Was ist
ZERO-WASTE?

Was verstehen wir unter Zero-Waste?

Zero Waste bedeutet, ein Bewusstsein für die eigenen Bedürfnisse, das persönliche Konsumverhalten und das Umweltbewusstsein zu schaffen. Wörtlich übersetzt bedeutet es ganz simpel „Null Müll””. Und das beschreibt den Ansatz ganz gut, denn es geht darum so wenig Abfall wie möglich durch den eigenen Lebensstil zu verursachen. . Ganz nach dem Motto: Der beste Müll ist immer der, der erst gar nicht entsteht. Doch nicht immer lässt sich Müll so einfach vermeiden. Was kannst du in diesem Fall machen? Eine richtige Trennung ist das A&O, damit viel recycelt werden kann und möglichst wenig negativer Einfluss auf die Umwelt entsteht. Und das verfolgen wir mit truemorrow und verwenden lediglich nachhaltige Rohstoffe, welche kompostierbar sind, sodass du langanhaltenden Müll den Kampf ansagen kannst. Und auch bei Zero Waste hat das Ziel, ein Schritt Richtung Kreislaufwirtschaft zu gehen, heißt: Alles was produziert wird, soll wiederverwendet werden und dadurch Müll reduziert werden.

Warum ist Zero Waste so wichtig?

Jede Minute landet eine LKW-Ladung an Plastikmüll in unseren Ozeanen und jede*r Deutsche produziert jährlich im Schnitt rund 38 kg Plastikmüll. Das ist erschreckend, insbesondere wenn man bedenkt, dass Menschen vor ca. 100 Jahren lediglich 1/10 dieser Müllmenge verursachten. Über die Jahrzehnte hat sich eine Konsum- und Wegwerfgesellschaft entwickelt. Fast alles, ist aufwändig in Plastik verpackt und die meisten Produkte sind so konzipiert, dass sie nicht lange halten. Der meist sehr günstige Preis der Produkte führt außerdem dazu, dass wir dazu neigen etwas wegzuwerfen und neu zu kaufen, wenn es beschädigt ist. Die fatalen Folge Plastik überall. In unserer Infografik haben wir dir unsere überraschendsten Fakten zusammengestellt.

Was kann ich tun?
Die 5 R’s

Du tust der Umwelt etwas Gutes

Refuse (Verweigern): Einfach mal “Nein!” sagen, überflüssiges ablehnen und vermeiden (z.B. Kassenbons, Plastiktüten, Werbeflyer, Goodies wie zum Beispiel Kugelschreiber) 

Reduce (Reduzieren): Den Konsum verringern (z.B. Vorräte im Badeschrank: immer erst ein Shampoo aufbrauchen, ehe ein Neues gekauft wird, Kosmetik- und Reinigungsprodukte auf ein Minimum beschränken und zu umweltfreundlichen Alternativen greifen)

Reuse (Wiederverwenden): Alles so oft/lange wie möglich verwenden (z.B. Stofftasche zum Einkauf mitbringen, Secondhand-Shopping statt fast fashion, wiederverwendbare Abschminkpads statt Einweg-Wattepads, ein Tee-Ei statt einem Teebeutel) Auch hier gilt: Mehrweg statt Einweg lautet die Devise.

Recycle (Recyceln): Was sich nicht vermeiden, reduzieren oder wiederverwerten lässt, sollte recycelt werden. Dabei ist es wichtig, den anfallenden Müll sorgsam und bewusst zu trennen. Achte am besten auch schon beim Kauf darauf, ob und wie das Produkt recycelt werden kann. Am besten kaufst du vermehrt Produkte, die aus biologisch abbaubaren Rohstoffen hergestellt sind.

Rot (Kompostieren): Wenn die vorherigen Schritte angewandt wurden, bleiben nur noch wenige Stoffe übrig, die natürlich kompostiert werden und so die Grundlage für neues Leben bilden können. So kannst du deine Küchenabfälle im eigenen Garten oder im Biomüll entsorgen und der natürliche Kreislauf bleibt von selbst erhalten. 

Der Nutzen von
ZERO-WASTE

Du tust der Umwelt etwas Gutes

Plastik braucht über 450 Jahre bis es abgebaut ist. Der Müll sammelt sich in unseren Ozeanen zu riesigen Inseln und viele Lebewesen nehmen die gefährlichen Kunststoffe auf oder verfangen sich darin. Die Produktion nachhaltiger Produkte benötigen weitaus weniger Ressourcen und schonen somit schon bei der Produktion die Umwelt. 

Du kannst sogar richtig Geld sparen

Durch einen Zero-Waste Lebensstil lebst du viel bewusster und machst dir mehr Gedanken darüber, was du wirklich brauchst. Du reduzierst damit insgesamt deinen Konsum. Statt Einweg Produkte immer wieder neu zu kaufen, investierst du einmalig in wiederverwendbare Artikel. Dieser reduzierte Konsum kommt nicht nur deinem Geldbeutel zugute, du trägst auch aktiv dazu bei, dass dein Planet noch lange erhalten bleibt.

Du hast mehr Zeit für Familie und Freunde

Statt dich ständig über die neuesten Produkte und Trends zu informieren, kannst du die Zeit lieber in das investieren, was wirklich wichtig ist - deine Freunde und Familie.

Du bist ein Vorbild für andere

Wenn du dir die Frage stellst, was du als Einzelner bewirken kannst, dann lautet die Antwort ganz klar: “sehr viel”. Denn dein neuer Lebensstil wird Aufmerksamkeit erregen und Neugierde bei anderen Menschen wecken. Denke immer daran: Sei du selbst die Veränderung, die du dir in dieser Welt wünscht.