Rasierhobel

7 Produkte

7 Produkte


Was ist der Rasierhobel?

Der Rasierhobel ist für viele noch neu. Stabil, sicher und stilvoll erlebst du mit ihm eine noch nachhaltigere und kostensparende Nassrasur. Er ist sicher und einfach zu handhaben. Man nennt ihn schließlich nicht umsonst auch Sicherheitsrasierer.

Was muss ich beim Rasierhobel beachten?

Um den Rasierhobel zu benutzen brauchst du gar kein Profi sein, denn eine mühelose und sichere Nassrasur gelingt mit dem Rasierhobel einfach jedem. Wichtig ist, dass du ohne Druck über die gespannte Haut rasierst. Setze ihn einfach leicht schräg an und rasiere dich gleichmäßig.

Wie benutze ich den Rasierhobel?

Der Rasierhobel besteht aus dem Griff und dem Rasierkopf, in den die Rasierklinge eingesetzt wird. Schraube den Rasierhobel auseinander und lege die Rasierklinge ein.

Der Rasierhobel ist ein Nassrasierer. Bevor du beginnst, solltest du den zu rasierenden Bereich deshalb befeuchten. Du kannst zusätzlich Rasierschaum, Seife oder auch ein Shampoo auftragen, um Reibung zwischen Rasierhobel und Haut zu vermeiden.
Nun kannst du den Rasierkopf kurz unter heißes Wasser halten und ihn in dann in einem leicht schrägen Winkel an der Haut ansetzten. Rasiere dich langsam und gleichmäßig, ohne zusätzlichen Druck.
Während deiner Rasur solltest du den Hobel regelmäßig unter fließendem Wasser abspülen, um die Härchen zu entfernen und die Klinge stets sauber zu halten.
Eine genauere Anleitung, wie du dich mit dem Rasierhobel rasierst, wie du ihn lagerst und wie du alte Rasierklingen entsorgst, findest du hier: Deine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Rasierhobel.


Welchen Rasierhobel soll ich verwenden?

Rasierhobel ist nicht gleich Rasierhobel, offener oder geschlossener Kamm? Da kann man schon mal den Überblick verlieren. Aber keine Sorge, wir haben eine Serie ideale Sicherheitsrasierer entworfen. Sämtliche truemorrow Rasierhobel haben einen geschlossenen Kamm. Damit ist der Rasierhobel sanfter und sicherer, als bei einem offenen Kamm und gleitet leichter über die Haut. Dank der optimierten Klingenposition, reicht meist ein einfaches Streichen, um sämtliche Haare zu entfernen. Du kannst ihn für jede Körperpartie verwenden. Egal ob Bart, Beine, Achseln oder auch die Intimrasur. Der truemorrow Rasierhobel ist für jede*n geeignet, ob Männer, Frauen Anfänger oder Profis. Du musst nur noch entscheiden, welches Design dir am besten gefällt.

Was ist besser, Rasierhobel oder Systemrasierer?

Es gibt gleich drei Gründe, die für den truemorrow Rasierhobel sprechen: Du schonst deine Haut, die Umwelt und deinen Geldbeutel!

Der Rasierhobel ermöglicht dir eine gründliche und hautschonende Rasur. Nicht obwohl, sondern weil nur eine Klinge verwendet wird. Das ist besser für deine Haut, denn mehrere Klingen können zu mehr Hautirritationen führen. Der Rasierhobel erwischt die Haare schon bei einmaligem Ansetzen. Dadurch vermeidest du Hautverletzungen und beugst Rasurbrand vor.

Einweg- und Systemrasierer sorgen für ziemlich viel Müll im Badezimmer. Leider bestehen sie nicht nur aus den Klingen, sondern haben auch viel Plastik und oft kleine Gel-Kissen eingebaut. Die Klingenköpfe sind also ein nicht recyclebarer Plastik-Metallverbund. Viele Rasierer und Klingenköpfe landen nur im Müll, weil das kleine Gel-Kissen aufgebraucht ist, obwohl die Rasierklinge noch scharf ist und man das Gel gar nicht für die Rasur braucht. Der Rasierhobel kommt ohne das unnötige Plastik und Gel aus und du brauchst nur die Klinge regelmäßig auszutauschen.

Klingen von Systemrasierern sind teuer, im Schnitt kosten sie 3,80 Euro pro Klinge! Das ist zu viel sagen, wir, deswegen bekommst du bei uns die einzelne Klinge für bereits 39 Cent und zwar in Top-Qualität, Made in Germany. Immer wieder Einwegrasierer zu kaufen geht erst recht ins Geld und ist nicht umweltfreundlich. Das möchten wir ändern und dir eine rundum angenehme und nachhaltige Rasur ermöglichen. Den Rasierhobel kannst du ein Leben lang benutzen und zehnmal günstigere in Deutschland hergestellte Premium Rasierklingen von truemorrow nachbestellen. Du sparst also nicht nur Müll, sondern auch Geld.