Produkte aus Bambus – Warum eigentlich?

Bei vielen deiner truemorrow Produkte verwenden wir Bambus: Bambus-Zahnbürsten, Abschminkpads aus Bambus oder Bambus-Wattestäbchen. Aber hast du dich auch schon mal gefragt, warum das besser sein soll als herkömmliche Rohstoffe? Wir erklären dir, warum wir Bambus verwenden und was das verholzte Gras so nachhaltig macht. 

Warum Bambus?

Ganz einfach: Bambus ist nachhaltig, vielseitig einsetzbar und funktionell. Statt Unmengen an Plastikmüll zu produzieren, nutzen wir lieber die viel bessere und nachhaltigere Alternative. Für uns ist das längst keine Frage mehr! Deine truemorrow Produkte sind frei von Einweg- und Mikroplastik und bestehen stattdessen oft aus Bambus, einem rundum nachhaltigen Rohstoff. Er ist ein wahrer Alleskönner, auf natürliche Weise antibakteriell und deswegen besonders gut für deine Körperpflege geeignet. Bambus ist flexibel, biegsam und sehr leicht, gleichzeitig aber auch zugfester als Stahl und druckfester als Beton. Damit sind deine Produkte nicht nur deutlich umweltfreundlicher als die konventionellen Alternativen aus Plastik, sondern auch hygienisch, stabil und sicher.

truemorrow Bambus Blog

Was macht Bambus nachhaltig? 

Bambus bekämpft die globale Erwärmung. Allein durch den Anbau und die Verarbeitung von Bambus helfen wir unserem Planeten. Bambus absorbiert während seines schnellen Wachstums bis hin zur Ernte eine große Menge an CO2 aus der Luft. Dieses CO2 bleibt im verarbeiteten Produkt gespeichert. Kunststoff-Produkte hingegen basieren auf Erdöl und sorgen bei ihrer Verbrennung für zusätzliche Emissionen, statt diese zu binden. Je mehr Bambus-Produkte genutzt werden, desto weniger CO2 ist also in unserer Luft.

Bambus als Nachhaltige Entwicklungschance

Was viele nicht wissen: Bambus ist kein Baum, sondern ein Gras, das verholzt. Es werden nur die Halme gerodet, die Wurzel der Pflanze bleibt erhalten. Der Bambus regeneriert sich anschließend wieder und bildet frische Halme aus. Zudem hält Bambus laut dem Guinness Buch den Weltrekord als am schnellsten wachsende Pflanze. Bestimmte Arten wachsen bis zu einen Meter pro Tag, daher können wir mit gutem Gewissen größere Mengen ernten. Außerdem kommt Bambus komplett ohne Dünger oder künstliche Bewässerung aus. Sein Nährboden bleibt dadurch nicht nur gesund, sondern gewinnt durch die verzweigten Wurzelsysteme auch an Halt. Damit ist Bambus im Anbau extrem nachhaltig, effizient und ressourcenschonend.

Dank dir werden lokale Arbeitsplätze in der nachhaltigen Bambus-Produktion und -verarbeitung gefördert. Wir von truemorrow setzen auf FSC-Zertifizierungen in der Bambus-Gewinnung und auf faire Arbeitsbedingungen bei der Produktion. Somit helfen wir nicht nur unserem Planeten, sondern auch vielen kleinen Betrieben und ihren Mitarbeitern zu einem gesicherten Einkommen.

Jetzt fragst du dich vielleicht: Moment mal, Bambus wächst doch aber nicht in Deutschland. 

Wie kommt der Bambus zu uns?

Bambus wächst vor allem und am schnellsten in den Tropen. Bei einer Nutzung in Deutschland bringt dies leider lange Transportwege mit sich, derer wir uns selbstverständlich bewusst sind. Da wir den Bambus direkt vor Ort verarbeiten, können wir das zu transportierende Gewicht und Volumen stark minimieren. Zudem vermeiden wir umweltschädliche Luft- und Seefracht, indem wir diese Produkte umweltschonend mit dem Zug nach Deutschland transportieren. Die reduzierten CO2-Emissionen, die dabei dennoch entstehen, gleichen wir selbstverständlich mit CDM Gold Standard zertifizierten Klimaschutzprojekten wieder aus. Somit kannst du dir sicher sein, dass deine Produkte, sobald sie bei dir ankommen, rundum nachhaltig und klimaneutral sind. 


Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen