So feierst du Weihnachten nachhaltig!

Nachhaltig Weihnachten feiern ist viel einfacher, als du es dir vielleicht vorstellst. Lass uns gemeinsam aus diesem Weihnachtsfest Planeten machen! Denn Weihnachten ist nicht nur die Zeit der Besinnlichkeit mit deinen Liebsten, sondern auch Zeit um einfach mal so richtig Danke zu sagen. Und zwar auch der Umwelt!

Dekoriere dein Zuhause plastikfrei

Natürliche Dekoration

Nachhaltigkeit beginnt bei dir Zuhause. Klassische Dekoration wie Lametta, Weihnachtskugeln, Plastiksterne, künstliche Zuckerstangen und mehr sorgen jedes Jahr für Unmengen an nicht recycelbarem Plastikmüll. Dabei ist natürliche Dekoration nicht nur viel nachhaltiger, sondern auch noch authentischer, schöner und einzigartiger. Sammel bei deinem nächsten Waldspaziergang einfach ein paar Naturschätze ein: Haselnüsse, Tannenzapfen, Moos, Äste, Steine – die Liste ist unendlich lang und auch deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Diese Naturfunde kannst du kombinieren und mit Lichtern aufpimpen. Wenn du dich für eine Lichterkette entscheidest, dann wähle LED Lichter. Diese verbrauchen nämlich bis zu 90% weniger Strom. Alternativ dazu sind natürlich auch Kerzen ein Klassiker – wähle hierbei am besten Vegane. Selbst weihnachtliche Leckereien wie Lebkuchen oder Spekulatius machen sich gut als (essbare) Dekoration! 

Verzichte auf den Weihnachtsbaum

Bei der Frage nach einem nachhaltigen Weihnachtsfest kommt ganz schnell die Debatte um den Weihnachtsbaum auf. Warum nicht einfach ganz auf den Weihnachtsbaum verzichten? Jährlich werden in Deutschland 25 Millionen Weihnachtsbäume gekauft. Diese funkeln im Dezember wunderschön, aber sterben realistisch gesehen spätestens im Januar ab und werden entsorgt. Dem kannst du entgegenwirken, indem du dir eine Alternative suchst. Mittlerweile gibt es da echt ganz coole Optionen, wie zum Beispiel ein Gestell aus Holz, welches du genauso gut dekorieren kannst. Auch hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ein solches Gestell hat nicht nur für deinen Planeten einen Vorteil, sondern auch für dich, da du es auch in den nächsten Jahren mühelos wiederverwenden kannst.

Serviere vegetarische und vegane Gerichte zum Festessen

Festmahlzeit vegan

Jährlich entstehen in Deutschland durch tierische Nahrungsmittel bis zu 69% der Treibhausgase, die unsere Umwelt verpesten. Wenn das nicht Grund genug ist, dieses Jahr auf Fleisch beim Festessen zu verzichten, haben wir für dich ein Rezept vorbereitet, was garantiert zum Ausprobieren verleitet!

Dein nachhaltiges Weihnachtsessen: Vegane Rouladen!

Ein Klassiker – geht auch easy in vegan! 

Das brauchst du für 4 Portionen: 

Für den Seitan: 

  • 60 g Kidneybohnen Konserve
  • 30 ml Sojasauce
  • 15 g Senf mittelscharf
  • 150 ml warmes Wasser
  • 1 TL Gemüsebrühe-Pulver gehäuft
  • 1 TL Zwiebeln granuliert 
  • ½ TL Knoblauch granuliert 
  • ½ Schwarzes Pfeffer
  • 130 g Weizengluten 
  • 30 g Kichererbsenmehl

Für die Füllung: 

  • Senf mittelscharf
  • 1 Zwiebel 
  • 2 Gewürzgurken 

Zur Zubereitung: 

  • 30 g Margarine vegan
  • 250 ml Wasser, ggf. Mehr 

Zubehör: 

  • Rouladennadeln oder Küchengarn 
  • Großraumpfanne mit Deckel 
  • Standmixer oder Pürierstab

So funktioniert’s: 

1. Tropfe die Kidneybohnen ab und mixe alle Zutaten von Kidneybohnen bis schwarzer Pfeffer, bis keine Stücke mehr übrig sind.

2. Vermische Weizengluten mit Kichererbsenmehl und gib die Masse aus dem Mixer dazu. Vermenge das Ganze, bis sich ein Teigklumpen bildet. Diesen kannst du mit den Händen kneten (ca. eine Minute lang).

3. Teile den Teig in 4 Stücke und ziehe die jeweiligen Stücke in circa 10x15 große Quadrate.

4. Bestreiche die Oberfläche der Seitan-Rouladen mit Senf. Die Zwiebel in Halbmonde schneiden und am unteren Rand der Roulade platzieren. Viertel die Gewürzgurken vierteln und lege je zwei Viertel neben die Zwiebel. Nun kannst du die Rouladen von unten aufrollen und mit den Rouladennadeln verschließen.

5. Brate jetzt in einer Pfanne mit Margarine die Rouladen für etwa 5 Minuten an und wende sie mehrmals.

6. Gieße jetzt die 250 ml Wasser an, lege den Deckel auf und schalte die Hitze herunter, um die Rouladen 30 Minuten lang schmoren zu lassen. Wende sie zwischendurch und gieße etwas Wasser nach. Nach der halben Stunde sind sie servierfertig! Aus dem übrig gebliebenen Sud kannst du übrigens perfekt eine Soße machen. 

7. Serviere die Rouladen mit Soße, Kartoffeln, Klößen oder Rotkraut an. Sei bereit für staunende Verwandte, die dir kaum glauben werden, dass das Ganze vegan ist ;)

Schenke mit Sinn

Geschenkpapier nachhaltig

Um Weihnachten nachhaltig zu feiern, musst du natürlich nicht auf Geschenke verzichten. Versuche aber über deine Geschenkwahl nachzudenken und beim Kauf Unternehmen zu unterstützen, die einen guten Zweck erfüllen! Verpacke deine Geschenke außerdem nachhaltig, indem du auf reguläres Geschenkpapier verzichtest. Durch Geschenkverpackungen entstehen nämlich an Heiligabend 8.000 Tonnen Müll in Deutschland! Du kannst zum Beispiel auf Geschenkkörbe setzen, die auch nach dem Schenken gut zur Aufbewahrung genutzt werden können. Alternativ kannst du auch Zeitungspapier verwenden, welches sonst ohnehin entsorgt worden wäre!

Jetzt bist du ready für ein rundum nachhaltiges und grünes Weihnachtsfest! Das truemorrow Team wünscht dir eine erholsame Zeit mit deinen Liebsten. 

Bleib sauber, 

Dein truemorrow Team


Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen