Kork - Was ist das eigentlich?

Kork ist ein natürlicher Rohstoff, der aus der Rinde der Korkeiche gewonnen wird. Es ist ein einzigartiges Material, sehr vielseitig und wird schon seit Jahrtausenden für verschiedenste Zwecke verwendet - zum Beispiel für Flaschenverschlüsse, Topf-Untersetzer, Taschen oder Fußböden. 

Korkeiche
Je nach Verarbeitung, kann Kork sehr hart oder auch biegsam und weich sein, sodass er sich geschmeidig wie Leder anfühlt. Somit ist er eine hochwertige, vegane und nachhaltige Alternative für Leder und andere edle, widerstandsfähige Stoffe. 

Woher kommt Kork? 

Die Korkeiche wächst vor allem im mediterranen Klima, insbesondere am westlichen Mittelmeer. Die größten Flächen mit Korkeichen gibt es in Portugal und Spanien. Dort sind die Regen-, Wind- und Bodenbedingungen für das immergrüne Hartlaubgewächs optimal. 
Korkeichen werden bis zu 350 Jahre alt und erreichen eine Höhe von bis zu 20 Metern. Für die Korkproduktion wird nur die Schale des Baums gebraucht, die nach der Ernte nachwächst. 

Warum ist Kork so besonders? 

Kork hat gleich mehrere positive Eigenschaften, die ihn so beliebt machen und weshalb er sich auch für die truemorrow Schutzhüllen so gut eignet. Er ist leicht, wasserabweisend, hitzebeständig, sehr flexibel, abwaschbar und resistent gegen Fäule. Außerdem hat er weder Geruch noch Geschmack und ist allergikerfreundlich.   

Kork
Zudem hält Kork viel aus, beispielsweise wirkt die Rinde bei Waldbränden wie eine eigene natürliche Schutzschicht, so können sich die Bäume schnell davon erholen. 
Und auch Tiere und Pflanzen fühlen sich in Korkeichenwäldern wohl, sie bieten vielen Vögeln, Insekten und Säugetieren ein Zuhause.

Warum ist Kork nachhaltig? 

Bei richtiger Behandlung der Bäume wächst Kork nach und ist somit 100 % nachhaltig. Nicht nur das Material ist recycelbar, sondern auch die Korkeichen sind richtige Klimaretter. Sie binden CO₂ in großen Mengen. Regelmäßig geschälte Korkeichen binden sogar ca. 3-5 Mal mehr CO₂ als ungenutzte! Allein die portugiesischen Korkeichenwälder binden jährlich mehr als 4 Millionen Tonnen CO₂. 
Zudem wird die Korkrinde komplett verarbeitet, es entstehen also keine Abfälle. Ein Baum liefert bis zu 1000 kg Kork und sorgt ganz nebenbei für Artenvielfalt und Klimaschutz. Mit der Produktion wird außerdem traditionelle und nachhaltige Landwirtschaft unterstützt, die durch geringere Produktionsmengen an Flaschenkorken auf andere Abnehmer angewiesen sind.  
Kork ist biologisch abbaubar und komplett müllfrei zu recyclen. Zusätzlich können die Korkprodukte auch leicht weiterverwendet werden.

Bleib sauber, 


dein truemorrow Team 


Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen